Nur noch durch DVGW-zugelassene
Hauseinführungssysteme bei
nicht unterkellerten Gebäuden

Gas- und wasserdichte Hauseinführung ist Pflicht 

Jedes nicht unterkellerte Haus benötigt Versorgungsleitungen, die von außen durch die Boden­platte geführt werden. Dabei ist vorgeschrieben, dass beim Verlegen von Rohrleitungen, Kabeln, Schutzrohren und Telekommunikationsleitungen für einen gas- und wasserdichten Einbau zu sor­gen ist. Die entsprechenden Vorschriften finden sich in der DIN 18322 und der DVGW Richtlinie VP 601. Die manchmal noch praktizierte Verlegung der Hausanschlüsse durch bauseits vorverleg­te Lehrrohre ist nicht zulässig. Diese Rohre entsprechen nicht dem Stand der Technik und sind für eine dauerhaft sichere Hauseinführung nicht geeignet. 
Hauseinführung Versorgungsmedien für Wohnhäuser ohne Keller
© 2013 Zweckverband Dieberggruppe | Impressum punctum werbeagentur